In aller Kürze


Video: Susarottenmeier, 2009.

Ein Fabrication Laboratory (kurz: Fab Lab) ist öffentlicher Raum mit Maschinen für die digitale (computergestützte) Fertigung.

  • Nutzung eines Fab Lab ist kostenlos und offen zugänglich (Ausgaben wie z.B. für Material können anfallen)
  • Fab Labs verpflichten sich zur Einhaltung der Fab Charter, hängen diese vor Ort auf und veröffentlichen sie auf ihrer Webseite
  • Fab Labs stellen eine bestimmte Fab Lab typische Kernausstattung und dazu gehörige Prozesse zur Verfügung
  • Fab Las unterstützen und/oder kooperieren mit vielen anderen Fab Labs. Sie beteiligen sich an Aktionen des Netzwerks und/oder initiieren und führen diese Aktionen.

Ein Fab Lab, das den oben genannten Kriterien vollständig entspricht, wird mit AAAA bewertet. Ein Fab Lab, das nicht allen vier Kriterien vollständig entspricht, erhält in der entsprechenden Kategorie eine niedrigere Wertung (B oder C). Die niedrigste Wertung ist CCCC. Die Association sieht es als erstrebenswert an, dass sich Fab Labs in Richtung einer AAAA Bewertung entwickeln und unterstützt sie dabei wo immer möglich.

Natürlich hat jedes Fab Lab neben diesen einfachen, mehr oder weniger allgemeinen Charakteristika seine eigene Identität. Jedes Fab Lab zieht seine eigene typische Benutzergruppe an und stellt bestimmte Dienste und Geräte zur Verfügung. Der Fokus kann auf ganz unterschiedlichen Bereichen liegen. Beispiele sind:

  • Arbeit mit Jugendlichen
  • Unterstützung sozialer Initiativen und lokaler Gemeinschaften
  • Fab Lab im Kontext von Schulunterricht, Bildung, Forschung
  • Architektur, Design, lokale Kreativindustrie
  • usw.

Siehe auch: Fab Charter
Siehe auch: Common set of tools and processes